0

Zuckerberg über Virtual Reality: Die Zukunft nach Video

von Matthias Bastian26. März 2015
360-Grad-Videos demnächst im Facebook-News-Stream.

Auf der “F8”, der jährlichen Entwickler-Konferenz von Facebook, haben Zuckerberg und Co. einen ersten Eindruck davon gegeben, wie sie in Zukunft die Technik von Oculus VR einsetzen könnten. Facebook wird in den kommenden Monaten sogenannte “Spherical Videos” in den Newsfeed integrieren. Das sind 360-Grad-Videos, die nicht nur einen bestimmten Bildausschnitt sondern die ganze Umgebung zeigen. Der Zuschauer kann den Blickwinkel frei wählen. Sogar 360°-Live-Streams sollen mit der neuen Technologie möglich sein. “Spherical Videos” können auch ohne VR-Brille ganz normal auf dem Monitor angesehen werden, entfalten ihre eigentliche Wirkung aber deutlich besser in Kombination mit VR-Brillen.

Auf der F8 wurde eine Demo vorgestellt, bei der sich Zuschauer live auf eine Party auf dem Facbeook-Campus in Kaliforniern einklinken konnten. Für die Demonstration wurde das Samsungs Gear VR Headset verwendet, das mit Oculus-Technologie ausgestattet ist. Die Übertragungsqualität der Videos ist offenbar noch ein Knackpunkt und kämpft besonders mit einer zu geringen Auflösung. Trotzdem: Für Zuckerberg ist klar, dass nach Text und Bildern in naher Zukunft Videos die meist geteilten Inhalte sein werden. Der nächste Schritt sei dann der Einsatz von Virtual- und Augmented-Reality-Technologien, die völlig neue Arten der Interaktion mit Inhalten möglich machen werde.

Auch YouTube unterstützt die neuen 360-Grad-Videos, bisher aber auch nur mit geringer Qualität. Der Wettstreit zwischen den Internet-Riesen Facebook und Google geht also in eine neue Runde. Gerade beim Video-Streaming möchte Facebook in Zukunft YouTube Marktanteile streitig machen.

Bildquelle: JasonMcELWeenie, Flickr